26. Sonntag im Jahreskreis

Einleitung

Beten wir zu unserem Herrn Jesus Christus, der gekommen ist, um das Böse zu überwinden und der Menschheit Frieden zu schenken:

Bitten

1) Wir beten für alle, die sich in dieser Welt um Versöhnung bemühen: sei es im Großen als Politiker und Meinungsmacher, in der Kirche und der Ökumene; sei es im kleinen alltäglichen Leben, in der Familie oder Nachbarschaft, in unserer Pfarrei.

– Stille –

Herr, erbarme dich.

2) Wir beten für alle, die mit und in ihrem Leben für Wahrheit und Recht einstehen, sei es gelegen oder ungelegen, bequem oder unbequem.

 – Stille –

Herr, erbarme dich.

3) Wir beten für alle Opfer von Unrecht und Gewalt, für alle Kinder und Frauen, die unterdrückt und ausgebeutet werden.

 – Stille –

Herr, erbarme dich.

4) Wir beten für die Menschen, die schwere Schuld auf sich geladen haben, und für jene, die an sich selbst verzweifeln und keinen Ausweg sehen.

– Stille –

Herr, erbarme dich.

5) Wir beten für alle Mitglieder unserer Gemeinden, die in einer schweren Entscheidungssituation stehen und für alle, deren Zukunft Mut erfordert.

– Stille –

Herr, erbarme dich.

Abschlussgebet

Herr, niemand kennt den Menschen so gut wie du. Niemand kennt die Zukunft, nur du. Du lenkst unsere Schritte im Wirrwarr unserer Zeit.

Dir danken wir und dich preisen wir, jetzt und in Ewigkeit. Amen.