1. Adventssonntag

Einleitung

In der Erwartung des Kommens Christi in diese Welt beten wir:

 

Bitten

1) Für die Kirche, für alle, die in ihr große Verantwortung tragen: um ein waches Herz für die Zeichen der Zeit und um die Bereitschaft, alles zu tun, um dem Herrn den Weg zu bereiten.

– Stille –

V: Christus, höre uns. A: Christus, erhöre uns.

 

2) Für die Völker und Länder, die verstrickt sind in Kriege und Gewalt: um den Willen zu Frieden und Versöhnung und um Heilung aller Wunden.

 – Stille –

V: Christus, höre uns. A: Christus, erhöre uns.

 

3) Für die Armen dieser Welt, die an Hunger leiden und alle von Seuchen und Katastrophen heimgesuchten Menschen: um das tägliche Brot und um tatkräftige Hilfe.

 – Stille –

V: Christus, höre uns. A: Christus, erhöre uns.

  

4) Für die Menschen, die in unserer Umgebung an Leib oder Seele schwer leiden – auch wegen der Folgen der Pandemie –: um Trost und um Rettung aus ihrer Not.

– Stille –

V: Christus, höre uns. A: Christus, erhöre uns.

 

5) Für unsere Gemeinde, für die Menschen, die uns nahe stehen und für die wir Verantwortung tragen, in Familie, Partnerschaft und Freundschaft: um einen gesegneten Advent.

– Stille –

V: Christus, höre uns. A: Christus, erhöre uns.

 

Abschlussgebet

Allmächtiger, ewiger Gott. Deinen Sohn erwarten wir in diesen Tagen, damit er dein Reich aufrichtet und alle Welt dir dankt und dich preist bis in Ewigkeit.

Amen.