Fürbitten Palmsonntag 2021

Herr Jesus Christus, nur wenige Stunden nach der anfänglichen Begeisterung für deinen Einzug in Jerusalem hat sich die Situation dort für dich völlig verändert bis hin zu deiner Kreuzigung. Auch wir kennen Situationen, in denen in kürzester Zeit das Leben für uns eine schlimme Wendung nimmt. Im Vertrauen auf dich bitten wir:

Gestern geliebt – morgen verlassen: Wir bitten dich für alle, die wie aus heiterem Himmel von ihrem Partner oder ihrer Partnerin im Stich gelassen wurden. 

Herr Jesus Christus, A: Wir bitten dich, erhöre uns. 

Gestern frei – heute unterdrückt: Wir bitten dich für alle, die unter der Gewalt von diktatorischen Regierungen leiden.

Herr Jesus Christus, A: Wir bitten dich, erhöre uns. 

Gestern gebraucht – heute weggeschoben: Wir bitten dich für alle, die von heute auf morgen ihre Arbeit verloren haben.

Herr Jesus Christus, A: Wir bitten dich, erhöre uns. 

Gestern gesund – heute todgeweiht: Wir bitten dich für alle, die durch eine schlimme Krankheit plötzlich ihre Lebenspläne durchkreuzt sehen. 

Herr Jesus Christus, A: Wir bitten dich, erhöre uns. 

Gestern in einer Welt ohne Pandemie – heute im Lockdown: Wir bitten dich für alle, die unter dem Coronavirus und seinen Auswirkungen leiden. 

Herr Jesus Christus, A: Wir bitten dich, erhöre uns. 

Gestern unbekümmert – heute gebrochen: Wir bitten dich für alle, die durch einen schweren Schicksalsschlag von einem Augenblick zum anderen ihren Halt im Leben verloren haben.

Herr Jesus Christus, A: Wir bitten dich, erhöre uns. 

Gestern angesehen – heute vergessen: Wir bitten dich für alle, die verkraften müssen, dass sich mit einem Mal niemand mehr für sie interessiert. 

Herr Jesus Christus, A: Wir bitten dich, erhöre uns. 

Gestern am Leben in dieser Welt – heute im Leben bei dir: Wir bitten dich für alle, die um einen geliebten Menschen trauern.

Herr Jesus Christus, A: Wir bitten dich, erhöre uns. 

Herr Jesus Christus, auch unser Leben verändert sich oft binnen kürzester Zeit bis hin zur Erfahrung der Verzweiflung und der Hoffnungslosigkeit. Schenke uns die Erfahrung, dass du im Leid eines jeden und einer jeden einzelnen von uns da bist und gib uns die Kraft, unser Kreuz zu tragen in dem Wissen, dass du dieses Kreuz mit uns trägst. 

Amen.