13. Sonntag im Jahreskreis (30.06.2024)

Gott, unser Vater, wir können nur säen, du aber gibst das Wachsen und das Gedeihen. Darum kommen wir in unseren Anliegen zu dir, bitten dich von Herzen und rufen:

Gott, unser Vater –  Wir bitten dich, erhöre uns.

  1. Damit etwas wachsen kann, braucht es eine gute Umgebung. So beten wir für alle Länder der Erde, in denen gerade Krieg herrscht und wo ein friedliches Aufwachsen nicht möglich ist.

 

  1. Zum Wachsen braucht es Regen. So beten wir für alle Dürregebiete der Erde; für die Menschen, die darin leben und Hungersnöten ausgesetzt sind. Besonders denken wir auch an jene, die sich für die Bewahrung der Schöpfung und gegen den beschleunigten Klimawandel einsetzen.

 

  1. Guter Boden ist die Grundlage fürs Wachsen. So beten wir für unsere Kirche, die diesen Boden bereiten will. Besonders beten wir für alle Verkünder des Glaubens und jene, die das Wort hören und ihr Leben danach ausrichten.

 

  1. Damit etwas wachsen kann, braucht es immer wieder neues Saatgut. So beten wir für alle jungen Menschen, die an dich glauben wollen und neue Impulse suchen. Besonders bitten wir dich für alle Kinder und Jugendliche, die in der vergangenen Woche an der RKW teilgenommen haben.

 

  1. Manche Saat wird aufgehen, andere nicht. So beten wir für unsere lieben Verstorbenen, die sich um ein redliches Leben bemüht haben und dass ihr Glaube wächst und sichtbar wird. Besonders denken wir auch an jene, denen dies leider nicht gelungen ist.

 

Gottes Saat ist reichlich ausgestreut, auch in unserer Zeit. Darauf wollen wir vertrauen, dafür wollen wir danken und den Herrn preisen, jetzt und in Ewigkeit.  Amen.

 

Die heutige Kollekte ist für die Aufgaben des Heiligen Vaters bestimmt.